Was tun, wenn ein Feuerwehrmann aus der Region plötzlich selbst auf Hilfe angewiesen ist? Diese Frage stellte sich der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen e.V. dieser Tage, als ihn die Nachricht erreichte, dass ein Kamerad aufgrund einer schwerwiegenden Erkrankung dringend auf eine Blutspende angewiesen ist.

„Wir möchten die Bevölkerung und besonders die Feuerwehrkameradinnen und –kameraden aus dem Landkreis Gießen ermutigen, an einer Blutspende teilzunehmen, denn damit kann vielen Menschen geholfen werden“, erklärt Michael Klier (Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen e.V.).

Zum einen gibt es die örtlich wechselnden Spendenaktionen verschiedener Hilfsorganisationen. Zum anderen bietet die Blutbank des Universitätsklinikums Gießen die Möglichkeit zur Blutspende. Allein am UKGM wird an beiden Standorten durchschnittlich alle 10 Minuten eine Blutkonserve benötigt.

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Es ist mit einem Zeitaufwand von rund einer Stunde zu rechnen. Die Blutbank ist montags bis donnerstags von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet, freitags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr. „Die Öffnungszeiten sind wirklich sehr großzügig“, so Heike Kraft (Kreisstabführerin und Vorsitzende des Musikausschusses im Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V.) und schlägt vor, den nächsten Vereinsausflug mit einer Blutspende zu verbinden.

Liebe Minis,
liebe Eltern,
wir treffen uns jeden letzten Samstag im Monat um 15:00 Uhr. Treffpunkt sind die Feuerwehrhäuser Heuchelheim und Kinzenbach um 14:45 Uhr. Ende gegen ca. 16:30 Uhr.

Termine MiniFW

27.01.201824.02.2018Osterferien
28.04.201826.05.201830.06.2018
27.07.201825.08.201829.09.2018
27.10.201824.11.201808.12.2018

Wir bitten darum bei den Treffen festes Schuhwerk zu tragen sowie von März bis einschl. Oktober Gummistiefel mitzubringen.

Damit wir Euch bei kurzfristigen Informationen erreichen, würden wir gerne eine WhatsApp Gruppe einrichten.

Wir bitten daher alle Eltern um eine kurze Nachricht mit der Handynummer an 0160 7107009 (René).
Eure Betreuer

Der neue stellvertretende Vorsitzende Torben Eckwert(l.) und Vorsitzender Eckard Rinn(r.)
ernannten Werner Richter zum Ehrenmitglied. Richter ist seit über 25 Jahren Mitglied und über
65 Jahre alt – damit erfüllte er die Kriterien für die Ehrenmitgliedschaft. Foto: Klein


FEUERWEHR Heuchelheim sieht sich für Zukunft gewappnet

HEUCHELHEIM – (jwk). Das neue Jahr ist noch sehr jung, da stehen die ersten Veränderungen in der Gemeinde Heuchelheim an. Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr wurde ein neuer stellvertretender Vorsitzender gewählt: Torben Eckwert. Der bisherige, Marco Müller, hatte sich nach dreijähriger Amtszeit nicht mehr zur Verfügung gestellt.

Nach der Wahl ist vor der Wahl, und so hatte der Vorsitzende Eckhard Rinn zuerst seinen Bericht über das vergangene Jahr vorgetragen. In Anwesenheit von Bürgermeister Lars Burkhard Steinz und Gemeindebrandinspektor Roland Kraus berichtete Rinn über aktuelle Mitgliederzahlen, Aktivitäten und die Entwicklung des Vereins in der Gemeinde.

Er zeichnete ein überwiegend positives Bild zur Lage der Feuerwehr Heuchelheim.

Der Vorstand, die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr samt der Minis sowie der Spielmannszug: alles in allem hat der Verein 419 Mitglieder. Entgegen der überwiegend landläufigen Reduktion bei den Feuerwehren hat Heuchelheim auch beim Nachwuchs sehr gute Arbeit geleistet und bietet ein attraktives Angebot für die Jungen und Mädchen im Ort. Insgesamt sind 41 Jugendliche in der Jugendwehr. Unter den Jüngsten eifern zwölf Jungen und drei Mädchen dem baldigen Eintritt in die Jugendfeuerwehr entgegen. Für Nachwuchs ist gesorgt, konstatierte Rinn.

Die Einsatzabteilung musste 139 Einsätze absolvieren, darunter alleine 16 Unwettereinsätze am 24. Juni, als Unwetter mit Starkregen über Mittelhessen zog. Gemeindebrandinspektor Roland Kraus merkte an, dass man es hervorragend geschafft habe, die rechtlich vorgegebenen Hilfsfristen einzuhalten.

Die Mitglieder erfuhren, dass dank der Unterstützung des Vereines in neue LED-Leuchtmittel-Lampen für die Einsatzabteilung investiert wurden. Eine kostspielige Investition, wie sich beim Bericht des Kassenwarts Siegfried Neidel herausstellte.

Insgesamt hat man hier über 2000 Euro in modernste Technik investiert und dann auch noch einen Überschuss beim Vereinsvermögen erwirtschaftet.

Dieser wurde danach zum Wahlleiter für die folgenden Wahlen gekürt. Man ging den demokratischen Weg und erreichte ein „nordkoreanisches Ergebnis“, wie sich ein Teilnehmer ausdrückte: Einstimmigkeit in allen Punkten.

Im April wird der Feuerwehr-Verein eine Mehrtagesfahrt in die Partnergemeinde Pretzsch/Elbe durchführen, mit reichhaltigem Programm und kameradschaftlichem Miteinander. Hier gibt es auch noch freie Plätze und kurzfristig Entschlossene sind ebenfalls willkommen, wie Rinn auf Nachfrage bekräftigte.

Quelle: Gießener Anzeiger


Auch im Jahr 2017 finden die regulären Unterrichte und Übungen um 15:00 Uhr statt. Die Treffpunkte sind die Feuerwehrhäuser in Heuchelheim und Kinzenbach. Wir bitten jedoch darum um 14:45 an den Treffpunkten zu sein.

Wir treffen uns an folgenden Tagen

Termine MiniFW

27.01.201824.02.2018Osterferien
28.04.201826.05.201830.06.2018
27.07.201825.08.201829.09.2018
27.10.201824.11.201808.12.2018

Wir bitten darum bei den Treffen festes Schuhwerk zu tragen sowie von März bis einschl. Oktober Gummistiefel mitzubringen.

Auch dieses Jahr werden wir wieder das ein oder andere Unternehmen.

Auf euer kommen freut sich euer Betreuerteam